Brutale Ausländer festgenommen (08.05.2013)

Am 1. April 2013 ereignete sich in der Fürther Fußgängerzone ein äußerst brutaler Angriff auf einen 29-jährigen Deutschen) Das Opfer wurde von seinen zwei fremdländischen Peinigern unvermittelt und äußerst hinterhältig angegriffen. Selbst am Boden liegend versetzten ihm die Täter noch mehrere Tritte gegen den Schädel.. Jetzt konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen.

Opfer brachte den entscheidenen Hinweis

Nach der Tat veröffentlichte die Fürther Polizei einen Zeugenaufruf. Hier wurde nach zwei Tätern die türkisch oder griechisch gesprochen haben gefahndet (wir berichteten Wieder brutale Attacke von Ausländern in Fürth (02.04.2013)). Den entscheidenden Hinweis brachte schließlich das Opfer selbst. Der 29-jährige hatte die beiden Männer im Alter von 19 und 32 Jahren in den Wochen nach der Tat an verschiedenen Orten wiedererkannt und die Polizei verständigt.


Bei den beiden Ausländern klickten die Handschellen [Archivbild]

Herkunft der Täter wieder verschwiegen

Die Ermittler konnten den beiden Verdächtigen jetzt auch durch die Auswertung von Spuren eine Tatbeteiligung nachweisen. Gegen die beiden wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Abstammung der beiden mutmaßlichen Gewalttäter wurde in der aktuellen Mitteilung der Polizei wieder verschwiegen.