Erneuter Raub durch Ausländer in Fürth (23.08.12)

Wie die Polizei der Kleeblattstadt mitteilte ereignete sich am 21.08.12 gegen 03:15 Uhr ein schwerer Raub an der Fürther Freiheit. Drei als "südländisch" beschriebene junge Männer bedrohten den 42-jährigen Geschädigten mit gezücktem Messer und forderten brutal seine Geldbörse. Nachdem die drei bisher unbekannten Ausländer ihrem Opfer das Portemonnaie entrissen, flüchteten sie in Richtung Kirchenstraße/Gebelsbergerstraße. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Fürther Polizei führte bisher nicht zur Ergreifung der Räuber. Die drei Täter werden folgendermaßen beschrieben:

    1. Ca. 20 Jahre alt, schlanke Statur, kurze braune Haare, ca. 180 cm groß, südländisches Aussehen, dunkle Bekleidung: T-Shirt, 3/4-lange Hose

    2. Ca. 25 Jahre alt, muskulöse Figur, sehr kurze blonde Haare, ca. 185 cm groß, südländischer Akzent (gebrochenes Deutsch), Bekleidung: weißes T-Shirt mit schwarzem Aufdruck, blaue Jeans und dunkle Turnschuhe

    3. Ca. 20 Jahre, dickliche Statur, ca. 180 cm groß, südländisches Aussehen, Bekleidung: langärmeliges Shirt (nach oben gekrempelte Ärmel), dunkle, glänzende Jogginghose, schwarze Turnschuhe [1]

Die Polizei hofft nun durch Zeugenhinweise auf die Spur der Täter zu kommen. Wenn sie Zeuge der Tat waren, oder Hinweise haben, so wenden Sie sich bitte an den Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mittelfranken unter 0911 / 2 11 23 333. Selbstverständlich können Sie sich auch vertrauensvoll an die Bürgerinitiative Soziales Fürth unter 0911 / 52 89 953 oder per Mail an info@soziales-fuerth.de wenden.

Die Ausländergewalt in Fürth scheint immer größere Dimensionen anzunehmen. Die veröffentlichte Meinung und etablierte Politiker schweigen dazu. Wir werden solche Vorfälle weiter publizieren und sind nach wie vor auf die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen, die uns wie bisher auch mit Hintergrundinformationen und Erlebnisberichten versorgen.


[1] http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/162762