Bürgerinitiative Soziales Fürth bewirbt sich um Sicherheitspreis (05.04.2013)

Die Ausschreibung um den Fürther Sicherheitspreis 2012/13 nahm auch die Bürgerinitiative Fürth auf. Nachfolgend unsere Bewerbung um den Fürther Sicherheitspreis welche beim OB eingegangen ist:

Sehr geehrter Herr Dr. Jung,

hiermit wollen wir, die Bürgerinitiative Soziales Fürth, uns für den Sicherheitspreis 2012/13 bewerben. Seit nunmehr vier Jahren versuchen wir mit unseren Aktivitäten unsere Heimatstadt ein Stückchen sicherer zu machen. Dies geschieht zum einen indem wir die Bevölkerung mittels Flugblättern, z.B. über Ausländergewalt oder kriminelles Betteln osteuropäischer Banden sensibilisieren oder auch ganz praktisch, indem wir eingreifen und Zivilcourage zeigen wo es erforderlich ist.

Praktische Hilfe in Stadeln

Im vergangenen Jahr sprachen uns Stadelner Bürger an. Immer wieder, so deren Aussage, komme es in bestimmten Bereichen zu Aggressionen ausgehend von vorwiegend ausländischen Jugendlichen. Auch von starken Verschmutzungen wurde uns berichtet. Umgehend machten sich Aktivisten unserer Initiative auf den Weg. Die Verschmutzungen (u.a. Wodkaflaschen und Gläser auf einem Spielplatz) wurden umgehend beseitigt. In den darauf folgenden Wochen suchten wir das Gespräch mit den Jugendlichen, die für die permanenten Belästigungen der Anwohner durch Lärm und hinterlassenem Dreck verantwortlich zeichnen. In der Folge nahmen die Zwischenfälle merklich ab, wie uns viele unserer Nachbarn in Stadeln freudig bestätigten.

Gegen die Bettelmafia in ganz Fürth

Auch gegen die dreiste Bettelmasche meist osteuropäischer Banden sind wir mittels Aufklärungsflugblättern vorgegangen. Darin waren u.a. auch Tipps der Polizei abgedruckt, wie man sich als Betroffener zu verhalten hat. Die Flugschriften wurden durch unsere Sympathisanten selbst finanziert und in ihrer Freizeit nahezu im gesamten Stadtgebiet verteilt. Hiermit leisteten wir durch aktive Aufklärungsarbeit im Vorfeld einen wichtigen Beitrag zur Sicherheitslage in der Kleeblattstadt. Auch dieses Jahr werden ähnliche Aktionen bezüglich dieses leider immer noch aktuellen Themenfeldes folgen.

Gegen erstarkenden Linksextremismus

Einen weiteren wichtigen sicherheitsrelevanten Themenfeld haben wir uns ebenfalls verschrieben: Dem Kampf gegen den erstarkenden Linksextremismus. In der Kleeblattstadt gibt es mehrere verfassungsfeindliche linksextreme Gruppierungen deren Einfluss durch bestimmte Lobbyisten in der Politik auch nicht unerheblich ist. Dabei ist allerdings auch die fehlende Distanz ihrer SPD und der linkslastigen Regionalpresse immer wieder festzustellen. Von diesen linksextremistischen Gruppierungen und deren Anhängern werden regelmäßig Straftaten verübt.

Belohnung für Hinweise auf Kriegerdenkmalsschänder ausgesetzt

So wurden Kadern der "Antifaschistischen Linken Fürth" (ALF) mehrere Sachbeschädigungen im Stadtgebiet nachgewiesen. Auch die wohl schändlichste Straftat - die Schändung des Kriegerehrenmals im Stadtpark - geht in mindestens einem Fall auf das Konto eines ALF-Kaders. Zahlreiche Fürther Linksextremisten beteiligen sich bundesweit an gewalttätigen Demonstrationen. Regelmäßig wird zudem durch die ALF und ihrer Jugendgruppe die sogenannte "Jugendantifa Fürth" (JAF) in Publikationen gegen Persönlichkeits- und Presserechte verstoßen. Die Bürgerinitiative Soziales Fürth, hat es sich zur Aufgabe gemacht, über diese kriminellen Aktionen kontinuierlich zu berichten, um die Straftaten linker Extremisten durch Aufklärung zurückzudrängen.

Aber auch ganz praktisch fordern wir die Fürther Bürgerinnen und Bürger zur Mithilfe im Kampf gegen den linken Sumpf auf. So lobten wir zum Beispiel nach einem linksextremen Anschlag auf das Kriegerdenkmal im Mai 2011 eine Belohnung von 250 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Aufgrund der neuerlichen Schändung des Ehrenmals, auf welche wir im Januar 2013 hinwiesen, wurde die Belohnung aufs Neue ausgelobt.

Unsere Berichterstattung zu den Aktionen haben wir dieser Bewerbung angefügt. Alle Berichte finden Sie auf unserer Webseite unter www.soziales-fuerth.de Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Bürgerinitiative Soziales Fürth